Wer bist Du?

Hallo zusammen,
ich lese gerade das neue Buch von Wolfgang Berger: „Anleitung zur artgerechten Menschenhaltung im Unternehmen“, welches wahrlich eine Fundgrube für berührende und vor allem bewegende Zitate und Beispiele ist. Was mich davon heute und bis jetzt am meisten bewegt hat, und ich ersteinmal unkommentiert lassen möchte, ist eines von Khalil Gibran:

„Um Herz und Geist eines Menschen zu verstehen, schaue nicht auf das, was er schon erreicht hat, schau auf das, wonach er strebt.“

Advertisements

Über elassius

Ich bin ein "Endzwanziger" und habe Wirtschaftspsychologie an der Business School Berlin-Potsdam studiert. Die Themen, die mich im Leben besonders beschäftigen, haben stets mit dem "Dazwischen" zu tun, mit dem Erkunden von Grenzen und dem Verbinden von (vermeintlichen) Gegensätzen. In meiner Ausrichtung als Wirtschaftspsychologe spielt zum einen die Morphologische Psychologie eine Rolle, sowie die Systemtheorie. Beide Ansätze führen zu einer Haltung, in der der Berater eher Begleiter als Instrukteur ist - vor allem, weil Letzteres ineffektiv ist. Kernthemen meiner persönlichen Ausrichtung sind v.a. Organisationspsychologie und Führung sowie Coaching. Darüber hinaus beschäftige ich mich viel mit allerlei anderen Themen, v.a. Geschichte, asiatische Philosophie und Kriegskunst, Spiritualität, Musik und vielem mehr.
Dieser Beitrag wurde unter Arbeits- und Organisationspsychologie, Seele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s