Aufbruch

Seid gegrüßt!

Dies ist also mein erster Blogeintrag, und ich werde hier ersteinmal ein paar Sätze zu mir und dem sagen, was künftig in diesem Blog stehen wird – und aus welcher Sicht diese Dinge geschrieben werden.

Ich bin mitte 20 und habe gerade angefangen, nach 5 Jahren der „Findungsphase“ Wirtschaftspsychologie zu studieren. Mein Hintergrund ist ein „bildungsbürgerlicher“, angereichert mit einer spirituellen Weltsicht und dementsprechenden Erfahrungen. Als emotionaler und sensibler, aber auch kritisch-analytischer Mensch werde ich hier allerlei Themen aus den Bereichen Kultur, Psychologie, Spiritualität, Gesundheit, Coaching, Weiterentwicklung, Wirtschaft, Management/Führung und persönliche Erfahrungen darlegen, und mit der Zeit auch andere Dinge. Eben alles, was mich bewegt.
Als sehr extrovertierter Typ ist dieses Blog auch gleichzeitig ein Ventil, ebenso wie eine Dokumentation über mein Selbst: die Art, wie ich jetzt fühle und denke; die Themen, die mich beschäftigen und der Blickwinkel, aus dem ich sie beleuchte, all das wird durch dieses Blog dokumentiert. Ebenso auch die Menschen, die mich auf diesem Weg begleiten und die ich – beabsichtigt oder nicht – in Form meiner hier dargelegten Schriften begleite und ihre Resonanz darauf, werden somit hier dokumentiert.

Ob andere meiner Ansicht sind oder nicht, ob sie diese übernehmen oder nicht, ist mir ziemlich egal – im Zentrum steht die Bereicherung aller Beteiligten durch die Erfahrung. Jeder sieht das Leben durch seinen persönlichen Filter; alles ist subjektiv, und das ist das größte Geschenk vom Leben, Gott, Tao, dem Universum – oder wen auch immer man für all das, was wir sind, verantwortlich machen möchte. 😉

Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder „Richtigkeit“. „Richtig“ und „Falsch“ ist etwas nur im Kontext dessen, was wir betrachten. Mein Maßstab für und Anspruch an mich selbst ist die Logik und das, was sie zu leisten im Stande ist. Doch vergessen wir nicht: auch meine Sicht der Dinge ist nur ein bescheidener Ausschnitt dessen, was wir „Realität“ nennen – ein Ausschnitt, der durch dieses Blog sowohl seine Leser bereichert, wie auch seinen Schöpfer.

Auf (in) den Wandel!

Advertisements

Über elassius

Ich bin ein "Endzwanziger" und habe Wirtschaftspsychologie an der Business School Berlin-Potsdam studiert. Die Themen, die mich im Leben besonders beschäftigen, haben stets mit dem "Dazwischen" zu tun, mit dem Erkunden von Grenzen und dem Verbinden von (vermeintlichen) Gegensätzen. In meiner Ausrichtung als Wirtschaftspsychologe spielt zum einen die Morphologische Psychologie eine Rolle, sowie die Systemtheorie. Beide Ansätze führen zu einer Haltung, in der der Berater eher Begleiter als Instrukteur ist - vor allem, weil Letzteres ineffektiv ist. Kernthemen meiner persönlichen Ausrichtung sind v.a. Organisationspsychologie und Führung sowie Coaching. Darüber hinaus beschäftige ich mich viel mit allerlei anderen Themen, v.a. Geschichte, asiatische Philosophie und Kriegskunst, Spiritualität, Musik und vielem mehr.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s